Unsere Dozenten und Dozentinnen

Andreas Breuer

betreibt seit 15 Jahren einen ökologischen Baustoffhandel, zunächst in Thüringen. Vor einigen Jahren ist er mit seiner Familie nach Wangelin gezogen, hat dort ein typisches Mecklenburger Bauernhaus nach ökologischen und denkmalpflegerischen Gesichtspunkten saniert und dort ein Ladengeschäft für ökologische Baustoffe eröffnet, siehe www.natuerlich-bauen.de.

Solène Delahousse

arbeitet seit über 20 Jahren als Handwerkerin überwiegend mit Kalkfeinputzen, Stuck, Tadelakt, Sgraffito und Frescotechniken. Sie arbeitet vorwiegend mit eigenen Mischungen. Langjährige Erfahrungen im Unterrichten von Fachkräften und Jugendlichen in diesen Techniken, mehrere Veröffentlichungen in französischer Sprache. Solène Delahousse wohnt in Paris, in Wangelin hat sie im Rahmen eines Baustellenkurses die farblichen Gestaltung der Außenfassade des Gartencafés angeleitet, siehe www.solenedelahousse.com.

Jörg Depta

ist Lehmbauer und Zimmerer. Er wohnt und arbeitet in Berlin. Seine Firma LehmBauWerk hat sich auf Stampflehmbau spezialisiert, neben der Ausführung anderer Lehmbautechniken. Sein größtes Projekt ist eine 32 m lange Stampflehmwand, die er im Spielplatzhaus Goldbeckweg in Berlin-Spandau realisiert hat, siehe www.lehmbauwerk.de.

Barbara Foth

ist selbstständige Bauplanerin und Ausführende für ökologische Bauprojekte.  Als Lehmbauerin, Bauingenieurin, Bauleiterin und Statikerin arbeitet sie seit vielen Jahren in der Prignitz.

Michael Fritsch

ist gelernter Straßenbauer. Seit 20 Jahren ist er als Lehmbauer im traditionellen und im ökologischen Um- und Ausbau tätig. Mit seiner Firma “Der Lehmbauer”  lebt und arbeitet er in der Prignitz. Er beschäftigt sich auch gerne mit dem Bau von Backöfen.

Irmela Fromme

hat sich mit ihrer Firma auf feine Lehmputze und Oberflächengestaltung spezialisiert. Sie und Burkard Rüger haben den Weiterbildungskurs „Gestalter/-in für Lehmputze“ maßgeblich gemeinsam mit CRAterre, dem internationalen Zentrum für Lehmbau in Grenoble entwickelt. Sie arbeitet seit Jahren als Dozentin der Europäischen Bildungsstätte für Lehmbau im In- und Ausland. Sie entwickelt eigene Mischungen für dekorative Putze und experimentiert mit Bearbeitungstechniken. Ihre praktischen Erfahrungen hat sie in Lehm- und Kalkputze, ökobuch Verlag, 2012, aufgeschrieben. Das Lehmmuseum Gnevsdorf würdigte ihr Werk mit der Broschüre
Lehm + Licht | Struktur + Farbe – Zur Ästhetik von Lehmoberflächen, Werkschau Irmela Fromme

Uta Herz

Bauingenieurin, hat sich von Beginn ihrer beruflichen Laufbahn mit ökologischen Baustoffen als Planerin und Bauleiterin beschäftigt. Sie leitet seit über 10 Jahren die Europäische Bildungsstätte für Lehmbau in Wangelin und entwickelt europäische Projekte und Konzepte zur Förderung des Lehmbaus. Sie ist in Berlin zuhause, aber aufgrund der europäischen Projektarbeit auch viel in Europa unterwegs und manchmal auch in Wangelin anzutreffen. In den letzten drei Jahren leitete Sie das ESF Projekt Wangeliner Workcamps.

Norbert Hoepfer

ist von Beruf Diplom-Mineraloge und promovierter Geologe. Er arbeitet seit 1998 aktiv in der Bausanierung und Denkmalpflege in Deutschland und Israel / Palästina. Seine Spezialitäten sind die Produktentwicklung von Kalk-Putz und Farben mit Branntkalk / Sumpfkalk / NHL / Romankalk und Romanzement, siehe auch http://romanlime.webs.com.

Marita Kiehnscherf

Bauingenieurin, arbeitet seit vielen Jahren ehrenamtlich im Lehmmuseum Gnevsdorf. Sie ist Mitglied im Vorstand und Pressesprecherin des  Förderkreises Lehmmuseums e.V..

Friedrich Mierau

ist Zimmermeister und Strohballenbauer. Als Mitgründer eines Baukollektivs arbeitet er praktisch im Bereich des ökologischen Holzbaus und der denkmalgerechten Sanierung. Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt mittlerweile bei der Koordination und Abrechnung dieser Bauvorhaben. Er lebt mit seiner Familie auf dem Lande im Norden Mecklenburg-Vorpommerns.

Karsten Moll

mit Firmensitz in Hilgendorf bei Wismar ist einer der wenigen Reetdachdecker in Mecklenburg. Die Besonderheiten dieser bewährten traditionellen Bautechnik gibt er auf Baustellenkursen weiter, siehe www.rohrdachdeckerei.de.

Burkard Rüger

Bauingenieur, Lehmbauer mit Leib und Seele. Er hat zusammen mit Irmela Fromme die Unterrichtsmaterialien für den Lehrgang „Gestalter /-in für Lehmputze“ entwickelt und unterrichtet seit Jahren an der Europäischen Bildungsstätte für Lehmbau. Seit 2017 lebt er in Plau am See. Er war vor einigen Jahren in Verden maßgeblich an der Entwicklung der Weiterbildung Fachkraft Strohballenbau beteiligt. Er ist Gründungsmitglied des Lehmbaukontor Berlin-Brandenburg und des Fachverband Strohballenbau Deutschland.

Andrea Silbermann

Künstlerin, Grafikdesignerin unterrichtet Farbgestaltung und Modellieren für die Weiterbildung ‚Gestalter/-in für Lehmputze‘. Sie gestaltet die Ausstellungen und Veröffentlichungen des Lehmmuseums. Sie lebt und arbeitet in Wangelin, siehe www.malipol.com.

Maria Teichmann

ist selbstständige Farbgestalterin. Unter dem Motto Bauen für Körper und Seele entwirft sie Farb- und Raumkonzepte und gestaltet Wände nach Wunsch mit Lasuren, Glanztechniken, Marmorino oder auch Tadelakt. Ihr Atelier NaturFarbRaum hat sie im Schloß Pillnitz in Dresden eingerichtet, dort empfängt sie gerne Besuche.

Helge Tietze

arbeitet als Künstler und Gestalter mit Tadelakt. Er studierte Kunstgeschichte und Politische Wissenschaften in Greifswald. Mehr als  20 jahre arbeitete er in der Restaurierung und erforschte ganz praktisch herkömmliche Techniken und Materialien.Das Thema Ökologisches Bauen Wohnen Denken begleitet ihn seit seiner Arbeit in der Grünen Liga Anfang der 90er Jahre www.kunstaustadelakt.de

Daniel Tkotsch

M. Sc., Praktikum bei CRAterre, dem internationalen Zentrum für Lehmbau an der Universität Grenoble, Frankreich, zu den Experimenten GrainsDe-Batisseurs. Er führt diese Experimente gerne vor und begeistert vor allem Kinder und Jugendliche. Daniel Tkotsch wohnt in Berlin und arbeitet in einem Ing.-Büro für Bauphysik, Energieberatung und Luftdichtheitsmessungen (BlowerDoor).

Dorothee Weckmüller

Bauingenieurin, war jahrelang als Geschäftsführerin und Planerin für Lehm-und Strohballenbauvorhaben der Fa. arcana Baugesellschaft mbH tätig. Seit 2015 wohnt und arbeitet sie in Wangelin. Sie gestaltet gern künstlerische Objekte aus Lehm.