Europäische Lehmbautage

Europäischer Lehmbautag 2018
Strategien regionaler Vernetzung im ökologischen Bauen am Beispiel zweier Regionen

Termin: Samstag 14. Juli, 9.30 – 15.30 Uhr
Ort: Lehmbauwerkstatt Wangelin
Veranstaltungssprachen: Deutsch und Englisch; es wird jeweils übersetzt.
Teilnahmebeitrag: 40 EUR inkl. Verpflegung.
Darin enthalten sind Tagungsunterlagen und Verpflegung, bestehend aus Mittagessen, Tagungsgetränken, Kaffee/Tee und Kuchen.
Für Jugendliche bis 24 Jahren kostenfrei.
Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis 10. Juli an.

Vortragsprogramm

Impulsreferat: Wertketten-Brutkästen-Ökosysteme – Wie kann unsere ökologische Bauwirtschaft gemeinsam nachhaltiger wachsen – Chancen in der Region zwischen Elbe, Ostsee und Berlin
Brigitte Nolopp, Regionalmanagerin

EESTIMAAEHITUS – Kompetenzzentrum für ökologisches und traditionelles Bauen, Estland
Kerti Vissel, Gründungsmitglied Eestimaaehitus, stellt das estnische Kompetenzzentrum Eestimaaehitus vor mit seinen Projekten zur Wiederbelebung des einzigartigen Lehmbauerbes  und zur Förderung der ökologischen Bauwirtschaft in Südestland.

RegioLehm, ein Projekt von Studierenden des Studiengangs Regionalentwicklung und Naturschutz an der Hochschule Eberswalde und der Europäischen Bildungsstätte für Lehmbau, Wangelin
Christian Förster, Alexandra Gundlach, Katharina Klee, Julia Schäfer

moderierter Austausch in Kleingruppen

Im Begleitprogramm: Experimente zum Baustoff Lehm mit Daniel Tkotsch

Zur Anmeldung

 

Abendprogramm

Tanz undwunderfeldfest_250 Lifemusik auf der Freilichtbühne im Wangeliner Garten mit Di grine Kuzine  im Rahmen des Wunderfeld 2018 Fest für Musik, Tanz und Literatur vom 13. bis 15. Juli 2018, gefördert von der Kulturstiftung des Bundes.

Die Europäischen Lehmbautage werden  gefördert durch das Land Mecklenburg-Vorpommern als Maßnahme der Umweltbildung, -erziehung und –information von Vereinen und Verbänden und durch die Norddeutsche Stiftung Umwelt aus Mitteln der Lotterie BINGO. Die Umweltlotterie.

 

Zur Dokumentation früherer Lehmbautage