Weiterbildung Gestalter/-in für Lehmputze (HWK)

GestalterIn Lehmputz 2016-1 Kopie

Die Weiterbildung Gestalter für Lehmputze / Gestalterin für Lehmputze (HWK)

wurde von Lehmbauexperten und -expertinnen aus Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Polen im europäischen Projekt „Lehmputze“ entwickelt und ausgearbeitet.

vermittelt praktische und theoretische Grundlagen zu Lehmputzen, gestalterische Fertigkeiten und Fähigkeiten, Einführung in Vermarktung und Kundenorientierung.

ist produktunabhängig.

eröffnet Handwerker und Handwerkerinnen aus den Bereichen: Maurer/in, Zimmerer/in, Putzer/in, Maler/in, Raumgestalter/in neue berufliche Perspektiven in dem zukunftsträchtigen Geschäftsfeld „Gestalten mit Lehmputzen“.

ermöglicht denjenigen, die bislang keinen formalen Berufsabschluß im Handwerk vorlegen können, aber über praktische Erfahrungen verfügen, ein Gewerbe in diesem neuen Geschäftsfeld anzumelden.

ist auf die Bedürfnisse und Anforderungen an einen modernen Handwerksbetrieb zugeschnitten. Fachkenntnisse allein reichen nicht aus: Kunden erwarten von den Handwerksbetrieben Beratung zu Bauökologie und Gestaltungskompentenzen.

ist modular aufgebaut mit den drei Modulen Grundlagen Lehmputze, Gestaltung und Marketing. Vergleichbare Abschlüsse wie z.B. Fachkraft im Lehmbau können angerechnet werden.

ist mit Teilabschlüssen  in Bulgarien, Deutschland, Frankreich und Polen vergleichbar. In Deutschland besteht die Möglichkeit, eine Fortbildungsprüfung „Zum Gestalter für Lehmputze (HWK) / Zur Gestalterin für Lehmputze (HWK)“ bei der Handwerkskammer Schwerin abzulegen, siehe Fortbildungsprüfungsregelung der HWK Schwerin.pfd. Der Abschluß kann als Sachkundenachweis für die Antragstellung für die Erteilung einer Ausnahmebewilligung zur Eintragung in die Handwerksrolle und damit zur Führung eines Unternehmens im Sektor Lehmputze dienen.

arbeitet mit entdeckenden und experimentellen Lehr- und Lernmethoden.

mehr dazu unter

Neue Lehrgänge für 2016

Der Lehrgang wird modulweise angeboten:
In Teil I  lernen Sie das Herstellen von Lehmputzmörtel, die Ausführung von Lehmputzen, Oberflächenbehandlung.
In Teil II  lernen Sie Innenräume mit Lehmputzen und Schmuckelementen aus Lehm zu gestalten und
in Teil III  Marketingstrategien und Kalkulation.

Umfang Teil I, II, und III         196 Stunden
davon
Teil I Grundlagen Lehmputze   76 Stunden
Teil II Gestaltung                     96 Stunden
Teil III Marketing                     24 Stunden

Termine: Lehrgang Teil I     02. – 04., 06. – 07. Mai, 09. – 13. Mai  2016, Prüfung: 19./20. Mai
Termine: Lehrgang Teil III  16. –  18. Mai, Prüfung: 19. Mai
Termine: Lehrgang Teil II   05. – 09. September,  12. –  16. September,  19./ 20. September,  Prüfung 21./ 22. September

Lehrgangsteil I 2016: zur Anmeldung und detaillierten Beschreibung
Lehrgangsteil III 2016: zur Anmeldung und detaillierten Beschreibung
Lehrgangsteil II 2016: zur Anmeldung und detaillierten Beschreibung

Artikel im Nordhandwerk zur Fortbildung zum download

 Lehrgangsflyer 2016  zum download

Ehemalige Lehrgangsteilnehmer/-innen