Rundschreiben 4-2012

Foto: Jarosław Szewczyk

English version see below!

Liebe Lehmbaufreunde und –freundinnen,

vergessene Lehmbautechniken  sind das Thema des europäischen Lehmbautags 2012, zu dem wir  am Samstag, 21. Juli  nach Wangelin einladen.  In Zusammenarbeit mit dem Lehmmuseum Gnevsdorf möchten wir das Wissen um alte, heute nicht mehr gebräuchliche Lehmbautechniken bewahren.  Die begleitende Fotoausstellung Vergessene Lehmbaukünste im Lehmmuseum Gnevsdorf, die am Vorabend eröffnet wird, zeigt Bilder seltener, oft unbekannter Techniken: Wände aus Lehmbroten im Fischgrätmuster verlegt aus Region Vysočina in Tschechien, Lehmzopftechnik in einem Wohnstallhaus in Manker/Brandenburg (DE) um 1700, verschiedene Varianten von Holzklafterwände aus Nordostpolen und Finnland und dekorative Lehm-Fingerputze aus Hana /Mähren (CZ) aus dem letzten Jahrhundert. Der Lehm-Fingerputz, der bei Restaurierungsarbeiten in einem Pressraum eines Weinkellers in Mähren gefunden wurde, wird auf die Zeit nach dem dreissigjährigen Krieg datiert. Wir bedanken uns für die Bilder bei Piet Karlstedt, Milan Ráček, Dietmar Schäfer, Jarosław Szewczyk, Mikko Tuononen und Ivana Žabičková.

Die Ausstellung wird am Freitag um 19.30 Uhr eröffnet. Den Einführungsvortrag hält Doc. Ing. Ivana Žabičková zu den historischen Techniken in der Region Vycocina und Hana.

Zur  offenen Werkstatt am Samstag, 21. Juli, haben wir  Handwerker eingeladen, die diese alten Baukünste noch beherrschen: Dünner Lehmbrote, Opus Spicatum Wände, Klafterholzwände, Fingerputze, Lehmzopftechnik. Sie arbeiten mit historisch überlieferten Mischungen aus Grubenlehm, Sand, Strohhächsel, Sägemehl, Pferdmist, Kuhfladen, Fichtennadel und mit Langstroh. Besucher und Besucherinnen sind dabei eingeladen  Hand anzulegen und die Technikenselbst  auszuprobieren.

Der Europäische Lehmbautag bietet wie immer auch die Möglichkeit eines  fachlichen Austauschs, diesmal mit Gästen aus Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien,  Spanien und Tschechien.  Veranstaltungssprache ist deutsch und englisch.
Zum Abschluß lädt der Wangeliner Garten lädt ein zu Livemusik und Tanz  mit der Bella Basta Kapella.

Anmeldeformulare zum Europäischen Lehmbautag finden Sie unter  http://lernpunktlehm.de/wp3/?page_id=322  Kosten 60 EUR.
Karten nur für das Musikprogramm können Sie auch auch an Abendkasse  für 12 EUR / bzw. 8 EUR erwerben. Übernachtungsmöglichkeiten bietet unser Ferienlager Twietfort am Plauer See  mit seinen ökologisch ausgebauten und mit Lehm verputzen Bauwägen.  

Der  Lehmbautag findet seit 2005 jährlich  zu unterschiedlichen Themen statt. Eine Dokumentation dazu im Aufbau, siehe auch http://lernpunktlehm.de/wp3/?page_id=4674.

 

Wer schmeißt denn da mit Lehm  dieser Workshop findet am folgenden Wochenende , 27.-28. Juli 2012, im Lehmmuseum Gnevsdorf und im Wangeliner Garten statt. Das Verdi-Forum Nord e.V. ist diesmal der Gastgeber. Der Workshop handelt vom Glücklichsein, Fragen zur eigenen Lebensqualität, der Idee von Ästhetik und Nachhaltigkeit, wir diskutieren über eine
Lebenswert(e) Region rund um den Lehmbau, die Lehm- und Backsteinstraße und das Konzept des Vereins zur Förderung ökologisch-ökonomisch angemessener Lebensverhältnisse westlich des Plauer Sees (FAL e.V.). Gebühr 38 EUR. Anmeldeformuare zum download.

Wie lassen sich aus einfachen Mitteln Farben und Bindemittel selber herstellen? Prof. Irena Rácek, Erdfarbenkünstlerin aus Niederösterreic,  leitet zum zweiten Mal den Kurs Erdfarben in unserer Werkstatt. Zum Abschluß wird eine Auswahl der im Kurs entstandenen Farbstudien in Cafè des Wangeliner Gartens ausgestellt.
Melden Sie sich jetzt dafür an. Mit der Bildungsprämie haben Sie die Möglichkeit einen Zuschuß von 50 % auf die Kursgebühren zu erhalten, mehr dazu unter www.bildungspraemie.info.
Der Kurs wendet sich an alle in der Kinder und Jugendarbeit tätige und künstlerisch iteressierte Menschen.
Terim: Di. 7. August – Fr. 10. August, Kursbeschreibung und Anmeldeformular zum download

Der einwöchige  Baustellenkurs Lehmputze, Teil  II  findet vom 27.-31. August unter Anleitung von  Irmela Fromme und Piet Karlstedt statt. Sie arbeiten auf der Baustelle  mit selbst hergestelltem farbigen Lehmputzmörtel bzw. mit Fertigprodukten, die mit färbenden oder texturgebenden Zusätzen variiert werden. Am letzten Tag besteht die Möglichkeit an einer Abschlussprüfung nach dem  Europäischen Qualifikationrahmen teilzunehmen, siehe auch http://lernpunktlehm.de/wp3/?page_id=3194.

Falls Sie  in unserer Region Urlaub machen, besuchen Sie  die Aktionstage des Lehmmuseums Gnevsdorf:
Mecklenburger Lehmbausommer, Mitmachaktion für Kinder und Erwachsene am 28. Juli und 25. August,
Genüsse in Lehm gebacken mit unsererm Gartenkoch Aron Schoder am 11.8. , Backtage im fahrbaren Lehmbackofen immer 14 tägig, am 21.7., 4.8. und 18.8..

Ausblick auf September

Das Seminar Natürliches Bauen mit Kalk , Do. 6. Sept. bis Sa. 8. Sept. vermittelt grundlegende Kenntnisse über den Naturbaustoff Kalk für Hausbesitzer/innen, für Planende und Ausführende. Sie erhalten einen Überblick über die Eigenschaften von Kalk, verschiedene Anwendungen für die Gestaltung von Wandflächen und Böden, Rezepturen für Unter- und Oberputze auf Kalkbasis, Wärmedämmmischungen, Kalkhanfstampfbeton, Kalkböden (Terrazzo), Kalkanstriche.
Referenten sind Willi Schulze, Stuckateurmeister / Wiehl,  www.lehm-baustoffe.de, Dr. Norbert Hoepfer, Dipl. Mineraloge / Pfaffenhofen – Tel Aviv, www.romankalk.webs.com und Dr. Uli Eltgen, Kunsthistoriker, Restaurator / Bonb,  www.dreltgen.de. Nähreres und Anmeldeformulare unter http://lernpunktlehm.de/wp3/?page_id=3194

Im nächsten Rundschreiben werden wir über unsere aktuellen und zukünftigen EU-Projekte berichten. Wir wünschen bis dahin einen schönen Sommer und freuen uns auf Ihren/Deinen Besuch in Gnevsdorf und Wangelin.

Uta Herz
FAL e.V.
Europäische Bildungsstätte für Lehmbau
herz[at]earthbuilding.eu
www.earthbuilding.eu
www.fal-ev.de
Tel: 030 41716601

 

Dear earth building friends,

cordwood masonry can still occasionally be found in North Eastern Poland and in parts of Czech Republic. These building techniques and as other traditional techniques like finger clay plasters and cob building alike are nowadays rapidly disappearing and often not even known to earth building specialists.

The European School of Earth Building collaborates with the Clay Museum Gnevsdorf to keep knowledge and skills of traditional earth building crafts alive. Therefore we dedicate the European Earth Building day 2012 to Forgotten earth building techniques.  We invite you to come to Wangelin and meet and exchange with European earth building crafts people on July 21st. A photo exhibition will be opened on Friday evening at the Clay Museum, showing pictures of rare and forgotten techniques: Walls made of earth breads in opus spicatum in the  Vysočina region in Czech Republic, special wattle and daub walls using long straw in a farmer house in Manker / Brandenburg (Germany) about 1700, different varieties of Cord wood walls in North east Poland and Finland, decorative finger plasters from Hana /Moravia (CZ) from the last century. A clay finger plaster coat found in a wine cellar in Moravia is being dated after the Thirty Years’ War. Pictures have been contributed by Piet Karlstedt, Milan Ráček, Dietmar Schäfer, Jarosław Szewczyk, Mikko Tuononen und Ivana Žabičková. The exhibition will be opened on Friday, at 19:30 h. Doc. Ing. Ivana Žabičková will focus in her introductory speech  on historical earth building crafts in the Vycocina und Hana region.

At the open Workshop at Saturday, July 21st, builders from Czech Republic, Finland and Germany, will perform crafts like building walls with Dünner Lehmbrote, Opus Spicatum earth breads, cord wood, decorative finger plasters and wattle and daub techniques with long straw. They will be using historical mixtures made of pit clay, sand, cooped straw, ash from wood, lime, horse dung, sawdust, horse pit, cowpat, spruce needles and long straw.

Visitors and guest are invited to work with these traditional mortars and plasters.

The workshop language will be English and German.

On Saturday evening FAL e.V. invites to a big garden party in the Wangeliner Garten with live music and dance with  Bella Basta Kapella.

More details and registration form here http://lernpunktlehm.de/wp3/?page_id=322 .

The European Earth Building day is being organised once a year since 2005 around different topics, see http://lernpunktlehm.de/wp3/?page_id=4674.

 Wer schmeißt denn da mit Lehm…  this workshop is being organised by Verdi-Forum Nord e.V. will take place at July 27th –28th 2012 at the Clay Museum Gnevsdorf und at Wangeliner Garten. Topics are questioning your own the quality of life, the concept of aesthetics and sustainability and how to promote a region around the topic of earth building. Registration from for download.

How to produce your own earth colours and binders with simple natural ingredients. Prof. Irena Rácek, earth colour artist, living in Lower Austria is giving this course for the second time in our workshop. Date: Tue August 7th – 10th. Registration from for  download.

The building site course Clay Plaster Part II with Irmela Fromme and Piet Karlstedt will take place from August 27th – 31st. Participants will work on the building site with coloured clay plasters, mixing there own plasters or using ready made products, which can be modified with colouring or texturing additives.  The course can be finished with an ECVET Earth Building exam in accordance with the European Qualification Framework, see  http://lernpunktlehm.de/wp3/?page_id=3194.

Up coming courses in September

The seminar Natural building with Lime, Sept 6th – 8th,  addresses house owners, architects and practioneers. You will get an introduction into the properties of lime and how to apply lime for wall and floor surfaces, insulation mixtures, lime hemp rammed structures with mixtures of lime and hemp, lime floors, paints. Trainers will be  Willi Schulze, Stuckateurmeister / Wiehl,  www.lehm-baustoffe.de, Dr. Norbert Hoepfer, Dipl. Mineraloge / Pfaffenhofen – Tel Aviv, www.romankalk.webs.com und Dr. Uli Eltgen, Kunsthistoriker, Restaurator / Bonb,  www.dreltgen.de,
more info see http://lernpunktlehm.de/wp3/?page_id=3194

Our next newsletter will inform on our present and future EU-Projects. Until then we wish you a nice summer und are looking forward to your visit in Gnevsdorf and Wangelin.

Uta Herz
FAL e.V.
European School of earth building

herz[at]earthbuilding.eu
www.earthbuilding.eu
www.fal-ev.de
Tel: 0049 30 41716601

 

 


Europäischer Lehmbautag 2012

 

Anmeldung hier


gepostet am : Jul 12 2012
gepostet unter Artikel |

Kinderlehmbautag 2012

zum Download


gepostet am : Jul 06 2012
gepostet unter Artikel |