Frühjahrskurse: Strohballenbau – Kalkputz auf Strohballen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

“Strohballen werden hier mit Kalkmörtel verputzt (Foto:amazonails)
Mit Strohballen ein Haus zu errichten, kann inspirieren und
verändern. Und mit einer Gruppe von Leuten gemeinsam
dein eigenes Haus aufzubauen, kann eineder kraftgebensten
Erfahrungen im Lebensein.” Barbara Jones.

In folgenden Baustellenkursen sind noch Plätze frei:

Baustellenkurs – Strohballenbau                                L2/2012


Termin:         Mo. 26. März – Fr. 30. März
neuer Termin: wird noch bekannt gegeben

Der FAL e.V. errichtet auf dem Gelände des Wangeliner Gartens nach einem  Entwurf von Professor Gernot Minke ein hochgedämmtes achteckiges neues Eingangsgebäude aus Strohballen. Im Gegensatz zu den im Vorjahr errichteten Kuppelbauten, die als tragende Strohballenbauten errichtet. Sie werden unter Anleitung von Piet Karlstedt Strohballen als wärmedämmende Ausfachung vor die zum Teil beplankte Holzständerkonstruktion montieren.

Zu den Tätigkeiten gehören:

  • Vorbereitung der Strohballen, eventuelles kürzen, einschneiden, nachspannen
  • Montage der Ballen auf den fertiggestellten Sockel und verdichten
  • Ausstopfen der Fugen
  • Trimmen der Strohballen

Dozent:     Piet Karlstedt, Bauingenieur, Lehmbauer und Maurermeister, FAL e.V.
Ort:           Freifläche des Wangeliner Gartens in 19395 Buchberg, OT Wangelin
Kursdauer :     30 Std.
Kursgebühren: 225 EUR
Verpflegung:       59 EUR
Paare, die sich gemeinsam anmelden erhalten 25 % Rabatt auf die Kursgebühren!
Kursgröße:  bis 8 Teilnehmende

Anmeldeformular und Kursbeschreibung hier

 

Baustellenkurs – Kalkaussenputz auf Strohballen I –             L3/2012

neuer Termin*:      wird noch bekannt gegeben

 Die Strohballen, die im vorhergehenden Kurs vor die Holzkonstruktion montiert wurden, erhalten einen Außenputz auf Luftkalkbasis. Sie werden auf der Baustelle unter Anleitung von Piet Karlstedt mit einem Werknaßmörtel auf Luftkalkbasis die Strohballen fachgerecht verputzen.

Zu den Tätigkeiten gehören:

  • Vorbereitung des Putzgrundes
  • Spitzbewurf aufbringen
  • Ausbessern größerer Fehlstellen mit einem Kalkstrohgemisch
  • Aufbringen einer Ausgleichsschicht
  • Aufbringen des Unterputzes
  • Aufrauen der Putzoberflächen zur Aufnahme der nächsten Putzschicht

Dozent:     Piet Karlstedt, Bauingenieur, Lehmbauer und Maurermeister, FAL e.V.
Ort:           Freifläche des Wangeliner Gartens in 19395 Buchberg, OT Wangelin
Kursdauer :     30 Std.
Kursgebühren: 225 EUR
Verpflegung:       59 EUR
Paare, die sich gemeinsam anmelden erhalten 25 % Rabatt auf die Kursgebühren!
Kursgröße:  bis 8 Teilnehmende

Anmeldeformular und Kursbeschreibung hier.

 

Baustellenkurs – Kalkaußenputz auf Strohballen II             L5/2012

Termin*:     Mo. 21. Mai 10 Uhr – Fr. 25. Mai 16 Uhr

neuer Termin*:     wird noch bekannt gegeben    

 

Die Strohballen, die im Teil I des Kurs bereits eine Unterputz auf Luftkalkbasis erhielten, werden jetzt mit einem wasserabweisenden Kalkoberputz geschützt. Sie werden unter Anleitung von Piet Karlstedt eine Kalkoberputz aus Werknaßmörtel fachgerecht aufbringen.  Zu den Tätigkeiten gehören:

  • Vorbereitung des Putzgrundes
  • Behandlung und Schließen von Schwindrissen
  • Schützen des Kalkputzes vor Austrocknung
  • Aufbringen und Glätten des Oberputzes

Kursdauer:       38 Std.
Kursgebühren: 270 EUR
Verpflegung:       76  EUR
Paare, die sich gemeinsam anmelden erhalten 25 % Rabatt auf die Kursgebühren!
Kursgröße:  bis 8 Teilnehmende

Anmeldeformular und Kursbeschreibung hier.

* Bei Baustellenkursen ist witterungsbedingt mit Terminverschiebungen zu rechnen. Bitte rechtzeitig nachfragen.


Rundschreiben 1-2012

Morgenlandbaustelle,  2011                                        Foto: Sabine Raab

English version below

Liebe Lehmbaufreunde und – freundinnen,

zum Frühlingsbeginn begrüßen wir Sie und Euch herzlich mit unserem ersten Rundschreiben in 2012.

Noch bevor wir das Jahresprogramm endgültig fertigstellen konnten,  fand diese Woche bereits der erste Baustellenkurs Tadelakt im “Lehmkloster”, dem zukünftigen Gästehaus der Bildungsstätte, statt. Unter Anleitung von Piet Karlstedt versahen die acht Teilnehmer und Teilnehmerinnen  Bad und Küche mit einer Tadelaktbeschichtung.

Wenn es das Wetter  erlaubt, geht es dann in den Frühjahrsmonaten mit mehreren Praxiskursen auf unseren Strohballenbaustellen weiter:  Einbau von Strohballen, Kalkputz auf Strohballen I und II und Lehmputz mit ECVET Zertifikat I und II, siehe http://lernpunktlehm.de/wp3/?page_id=3194.

Für alle die, die im letzten Jahr  nicht bei uns vorbeischauen konnten, möchte ich hier einen kurzen Rückblick auf 2011 geben, es war  ein Jahr der sichtbaren Veränderungen. Nach einer langen Vorbereitungsphase konnte der FAL e.V. Anfang des Jahres mit den Bauarbeiten für das Morgenlandprojekt beginnen. Morgenland steht für eine nachhaltige Bildungsarbeit insbesondere, aber nicht nur, mit Kindern und Jugendlichen. In Kooperation mit dem Wangeliner Garten und der Landeskulturellen Jugendbildung MV geht es dabei nicht lediglich um Wissensvermittlung zur gesunden Ernährung, Gartenbau, ökologischem Bauen, sondern vielmehr um die Befähigung am gesellschaftlichen Entwicklungsprozess aktiv teilzunehmen, solidarische und demokratische Umfangsformen zu entwickeln und die Kreativität der Kinder und Jugendlichen zu wecken und fördern.

Was hätte zu diesem Konzept besser passen können, als die Low-cost Experimentalbauten aus Strohballen von Professor Gernot Minke, auf die wir nach einer langen Phase der Entscheidungsfindung geradezu gestoßen wurden? So konnten wir unter Anleitung von Gernot Minke und der Mitarbeit von über 30 Helfer und Helferinnen aus Europa, Kanada, China und Japan einen Experimentalbau aus fünf aneinandergereihten Strohballentonnen errichten. Die lasttragenden Gewölbe wurden mit einem Gründach überdeckt. Das neue Empfangsgebäude für den Wangeliner Garten hat Prof. Gernot Minke als nicht lasttragendes Strohballengebäude entworfen mit achteckigem  Grundriss und einer sog. Hogandecke als  Dachkonstruktion. Dort wird das Gartencafé und ein kleiner Laden für regionale Produkte Platz finden.
Die Baumaßnahmen werden finanziert aus Mitteln des Leaderprogramms (60 % der Baukosten) und aus Eigenmitteln  (40 %), sowie Eigenleistungen.

Mit dem  Gärtnerinnenhaus, einem Entwurf von Sabine Sühlo, das bereits im Jahr 2010 begonnen wurde, wurde ein weiteres zukunftsweisendes Konzept umgesetzt: Hier wurden die Strohballen in vorgefertigte Rahmen gesetzt und sozusagen als Fertigteile eingebaut.  Beim  “Lehmkloster” –  so haben wir das Gästehaus der Europäischen Bildungsstätte aufgrund seiner einfachen Schlafräume getauft –  wurde  ein bestehendes Gebäude nach einem Entwurf von Dirk Zaske umgebaut und die Strohballen als Wärmedämmstoff vor das bestehende Ziegelmauerwerk gesetzt.

Bau des Gärtnerinnenhauses und des Lehmklosters werden durch Eigenmittel und Eigenleistungen realisiert.

Vom Juni bis September wird jeden zweiten Mittwoch im Monat eine Führung zu den Strohballenbaustellen angeboten, mehr hierzu unter Baustelle Morgenland.

Weitere Frühjahrskurse sind: Grundofenbau mit Jörg Finger vom 26. bis 30.März, Lehmbaupraxisdreitägiger Einführungskurs in moderne Lehmbautechniken vom 23.-25. April  mit Piet Karlstedt und Irmela Fromme. Neu sind Lehmputzkurse mit der Möglichkeit eines Abschlusses nach dem Europäischen Qualifikationsrahmen: Baustellenkurs Lehmputze mit ECVET Zertifikat I und II vom 26.-28. April und 13.-15. Juni.  Dies bedeutet, daß wir nach bestandener Prüfung  ein qualifiziertes Zeugnis über die erworbenen Kompetenzen ausstellen können.

Am 20. April führt die Landeslehrstelle für Umwelt und Naturschutz im Wangeliner Garten eine Fachtagung ‘Innendämmung und Wandheizung im Lehmbau’ durch. Die Teilnahme ist kostenlos. Am Folgetag eröffnet Andreas Breuer einen Ökologischen Baustoffhandel in Wangelin mit einer Hausmesse.

Zu den Grundtvigkursen Neue Wege des Lehrens und Lernes – Lehmputze im Mai und Juli erwarten wir wieder Fachleute aus mehreren europäischen Ländern- beworben haben sich Lehrende aus 10 europäischen Ländern –  diesmal erstmals auch Ausbilder aus inländischen Bildungseinrichtungen. Der Lehrgang Gestalter/-in für Lehmputze (HWK) findet diesmal im Mai (Teil I) und im September (Teil II) statt, mehr dazu unter http://lernpunktlehm.de/wp3/?page_id=2. Auch Kurt Schönberg ist wieder mit dem Kurs Putze, Anstriche und Malereien auf Lehm dabei. Neu sind die Kurse Schmucke Wände Teil I –  Lehmedel- und Lehmglanzputze und Teil II – Kalkglätteputze und Marmorino Veneziano.

Schmucke Wände lautet auch der Titel der ersten diesjährigen Fotoausstellung im Lehmmuseum Gnevsdorf. Wir zeigen dort  acht Häuser mit ausgewählten Wandgestaltungen aus Lehm und Kalk.  Die Fotos sind im Rahmen der Recherchen für das neue Buch Lehm- und Kalkputze von Irmela Fromme und Uta Herz entstanden, erschienen im ökobuch Verlag.  Die Ausstellung wird vom 19. Mai bis einschließlich 17. Juli gezeigt. Zur Ausstellungseröffnung laden wir am 18. Mai.

Thema der zweiten diesjährigen Ausstellung  im Lehmmuseum Gnevsdorf sind Vergessene Lehmbautechniken. Die Austellungseröffnung findet  am Abend des 20.Juli statt. Am 21. Juli, dem Europäischen Lehmbautag werden Spezialisten aus mehreren europäischen Ländern werden alte Lehmbaukünste, wie Fingerputze, Mauerwerkstechniken im Fischgrätmuster, Dünner Lehmbrote, Flechttechniken und Wellerbau vorführen. Sie  und Ihr seid eingeladen die vorgeführten Künste selbst zu erproben. Die Ausstellungseröffnungen und der Europäische Lehmbautag ziehen jeden Sommer viele Interessierte aus dem In- und Ausland an. Eine Dokumentation der Veranstaltungen und Ausstellungen der letzten Jahre findet man unter http://lernpunktlehm.de/wp3/?page_id=322 .

Seit letztem Jahr betreut eine Gruppe Ehrenamtlicher das Lehmmuseum Gnevsdorf. Nur durch ihr Engagement konnten und können die Öffnungszeiten des Museums ermöglicht werden. Die Gruppe um den Förderkeis Lehmmuseum e.V. überrascht uns  in 2012 mit regelmäßigen Backtagen mit dem fahrbaren Lehmbackofen und zwar von Mai bis September, jeweils am 1. und 3. Samstag im Monat.  
Und der Förderkreis Lehmmuseum e.V. lädt am 23. Juni zum Sommerfest ein.

Lehmspaß gibt es wieder am Kinderlehmbautag am 7. Juli mit dem Weiterbau der Lehmarche im Wangeliner Garten unter Anleitung des Museumspädagogen Tom Küstner.

Weitere Kursangebote der Europäischen Bildungsstätte für Lehmbau und eine Zusammenstellung aller Kurse und Veranstaltungen nach Monaten geordnet  finden Sie  unter http://lernpunktlehm.de/wp3/?page_id=3194.

Anderswo

Wir möchten auch diesmal wieder auf das Kursprogramm unserer Partner hinweisen:

Rahovitza Slow Tech Campus
Das Sommercamp bei Varvara Valtchanova & Markus Laubscher in den bulgarischen Rhodopen findet vom 30.Juli – 17. August statt. Mehr dazu unter www.rahovitza.org .

Weiterbildung zur „Fachkraft Strohballenbau“
Wir beglückwünschen den FASBA, insbesondere unsere Kollegen Burkard Rüger und Dittmar Hecken zur Weiterbildung “Fachkraft Strohballenbau” und veröffentlichen gerne folgende Information:

Auf Grund des großen Interesses am ökologischen Bauen hat in den letzten Jahren der Fachverband Strohballenbau Deutschland e.V. (FASBA) Grundlagenarbeit für den Strohballenbau geleistet und das Bauen mit Strohballen bis zur Anwendungsreife gebracht.
Neben den grundlegenden Forschungs- und Entwicklungsarbeiten ist vor allem auch die Qualifizierung von Handwerker und Handwerkerinnen notwendig, um gerade in der Praxis eine gute Umsetzung dieser Bauweise zu gewährleisten. Daher ist der FASBA mit der Unterstützung des Europäischen Sozialfonds (ESF) über die Investitions- und Förderbank Niedersachsens (NBank) seit Anfang Februar 2011 dabei, eine Weiterbildung für Handwerker und Handwerkerinnen zu entwickeln. Diese wird 200 Stunden dauern und kann mit einer Prüfung zur Fachkraft Strohballenbau vor der Handwerkskammer abgeschlossen werden.
Sie richtet sich an Menschen mit einem abgeschlossenen handwerklichen Beruf, oder an solche, die über eine mehrjährige Baustellenerfahrung verfügen (möglichst im Bereich Strohballen- oder Lehmbau). Auch für Arbeitssuchende sowie Berufsschullehrer aus diesen Berufsgruppen ist dieses Projekt offen. Die Weiterbildung kann mit einer Prüfung zur Fachkraft Strohballenbau vor der Handwerkskammer abgeschlossen werden.
In dem Kurs, der dieses Jahr zum allerersten Mal in Verden, dem Sitz des FASBAs, stattfinden wird,  sollen sowohl die grundlegenden Techniken des Bauens mit Strohballen, als auch ein Überblick über die gängigen Bauweisen bis hin zu einzelnen Detaillösungen unterrichten werden. Der weit größte Teil der 200-stündigen Weiterbildung wird in der Werkstatt stattfinden, ein Viertel der Zeit ist für das Nacharbeiten der theoretischen Inhalte vorgesehen.
Weitere Informationen zu der Weiterbildung finden Sie auf der Homepage vom FASBA:
http://fasba.de/content/blogcategory/76/381/.

Zu guter Letzt noch in eigener Sache

Das Infogebäude Wangeliner Garten, geplant von  Günter zur Nieden, wurde mit dem Preis Outstanding earthern Architecture 2011 in der Kategorie 3 – Gebäude nach 1970 – ausgezeichnet, als einziger weiterer Neubau in Deutschland neben der Berliner Kapelle der Versöhnung. Die Auszeichung  “Outstanding earthen architecture in Europe” erhielten 42 Gebäude. Die Mitglieder den neunköpfigen Jury kamen aus sechs Ländern (Frankreich, Spanien, Portugal, Italien, UK und USA), mehr hierzu unter http://www.culture-terra-incognita.org

In diesem wunderbaren Gebäude veranstaltet der FAL e.V. jetzt neu die

Konzertreihe Jenseits der Stille – Klänge aus dem Wangeliner Garten

Mehr dazu auch unter http://fal-ev.blogspot.com/

Und besuchen Sie uns auch auf Facebook unter http://straw-bale-vaults-wangelin.blogspot.com/

Zum Frühlingsbeginn alles Gute

wünscht

Uta Herz

FAL e.V.
Europäische Bildungsstätte für Lehmbau
herz[at]earthbuilding.eu
www.earthbuilding.eu
Tel: 030 41716601

Dear earth building friends,

I’m delighted to send you our first newsletter this year with an announcement of events and courses planned so far.
The first building site course took already place last week. Participants have been decorating walls with a water-repellent tadelakt finish at the “Lehmkloster” building, the future guest house of our Earth Building School.

The next building site courses are: strawbale building, lime plastering on straw bales, and for the first time clay plastering courses with an ECVET Certificate, see http://lernpunktlehm.de/wp3/?page_id=3194. Read more about ECVET Earth Building certificates at http://lernpunktlehm.de/wp3/?page_id=969.

For all of you, who did not have the chance to visit us last year, here a short review of our last year’s building activities: FAL e.V. started in 2011 the building project „Morgenland“ (land of the rising sun). Morgenland is standing for educating for a sustainable future, not simply teaching competences on slow food, organic gardening and natural building etc.., but inspiring young people to think about the world and their relationship and to build up their ability to influence it in an entirely new way.

What could fit better than the low-cost experimental straw-bale buildings, designed by Prof. Gernot Minke? Instructed by Gernot Minke, more than 30 helpers coming from Europe, Canada, China and Japan have been constructing an experimental building, consisting of five connected straw bale vaults. The load-bearing vaults have been covered with a greed roof. And the new entrance building to the Wangeliner Garten is designed by Gernot Minke as a timber frame, non loadbearing strawbale building with an octagon floor plan and a “hogan” roof construction.
A different type of strawbale building has been realised at the Gardeners’ House, designed by architect Sabine Sühlo:  Strawbales have been fitted into pre-fabricated wooden frames.
The “Lehmkloster” house –  called “Clay Cloister” because of the small and basic sleeping spaces – is an existing brick wall building being wrapped in straw: making use of stawbales as the perfect exterior insulation, Dirk Zaske being the architect of the reconstruction.

Other spring time courses and seminars are:
Rocket mass heater – building an extra efficient heating system instructed by Jörg Finger,  March 26th – 30th
Earth Building Practise –  a three day’s course introducing into modern earth building techniques April 23rd –25th with  Piet Karlstedt and Irmela Fromme.
Building site courses introducing into clay plastering including exam and ECVET Certificate according to the European Qualification Framework:
Unit 2 – Applying clay plaster April 26th-28th
Unit 4 – Interior design with clay plaster  June 13th –15th

For this year’s Grundtvig courses more people than ever before coming from ten different European countries have applied for funding. We hope many applicants will be successful. If you happen to be one them please inform us a.s.a.p. about the results, so we will be able to plan.

The 200 h training course “Designer for Clay plastering (HWK)” will take place in May (part I) and September (part II). For the first time we will be welcoming a participant from France. The course ends with a diploma by the chamber of crafts Schwerin. The diploma be officially recognised also abroad, when applied for. The course language however will be German.

For the first time this year we are offering special courses for experienced plasterers titled “Enchanting Walls – Part I Clay fine plasters and polished plasters and Part II Lime polished plasters and Marmorino Veneziano”.

This year’s first exhibition in the clay museum is also called “Enchanting Walls”. We will be presenting a selection of eight houses with wall finishes made of clay or lime plasters. The photos for the exhibition have been taking during the work for the new book “Lehm- und Kalkputze” (Clay and lime plasters) by Irmela Fromme and Uta Herz, published at ökobuch Verlag. The exhibition will be presented from May 19th – July 17th, we are inviting to the opening at May 18th 7 p.m.

The second special exhibition of the clay museum is about “Forgotten Earth Building Techniques”, with the opening on the evening of July 20th. On July 21st , this years European Earth Building Day, specialists from different European countries will show forgotten earthern techniques, like finger plasters, walls made of clay breads, opus spicatum, wattle and daub techniques etc. If you would like to contribute with a presentation of a rarely known technique or a picture for the photo exhibition please contact herz[at]earthbuilding.eu. Our school has been organising the European Earth Building Day every Summer since 2006 thus offering a place for meeting and exchange for Earth builders home and abroad. You find an documentation at http://lernpunktlehm.de/wp3/?page_id=322.

Since last year a group of voluntary workers is taking care of the clay museum. Without their help FAL e.V. would not have been able to continue opening the museum to the public. The voluntary group and the association Friends of the Clay Museum is inviting to a Mid-Summer party at June 23rd at the museum.
On July 7th is Childrens’ Earth Building Day. Children are invited to continue building at a their own straw bale building site, an ark. Tom Küstner, museum education officer and earth building specialist, who has recently moved to Wangelin village, will be working with and helping the children.

You will find more courses and events at http://lernpunktlehm.de/wp3/?page_id=3194 .

News from our partners

Rahovitza Slow Tech Campus
Varvara Valtchanova & Markus Laubscher are inviting again to the 9th edition of the Rahovitza architecture summer camp at July 30th  – August 17th to the Bulgarian Rhodopi  mountains. We warmly recommend this event. Read more about at www.rahovitza.org.

Continuous Training: „Fachkraft Strohballenbau“ ( expert in strawbale building)
We are congratulating FASBA and particularly our colleagues Burkard Rüger and Dietmar Hecken for developing the Continuous Training course Expert in Strawbale Building and are happy to inform about the new courses. The 200 hours training can be finished with an exam at the chamber of crafts leading to the Diploma Fachkraft Strohballenbau– this is the quite the same structure like our course “Designer for Clay Plastering (HWK). More information about the courses at http://fasba.de/content/blogcategory/76/381/ or contact dh[at]fasba.de.

Last but not least
The Terra Incognita Project has awarded to the information centre in the Wangeliner Garden, a rammed earth construction, designed by Günter zur Nieden the Label “Outstanding Earthen Architecture in Europe” 2011 in category 3 : “Buildings built after 1970”
You find  the awarded buildings in this catalogue: Outstanding Buildings Award . The label “Outstanding earthen architecture in Europe” has been attributed to 42 objects selected by a 9 member’s jury from 6 different countries (France, Spain, Portugal, Italy, United-Kingdom, and USA).

Have a happy spring season

Uta Herz

FAL e.V.
Europäische Bildungsstätte für Lehmbau
herz[at]earthbuilding.eu
www.fal-ev.de
www.earthbuilding.eu
Tel: 0049 30 41716601

http://fal-ev.blogspot.com/
http://straw-bale-vaults-wangelin.blogspot.com/