Rundschreiben 2-2011

Kurt Schönburg in der Europäischen Bildungsstätte  für Lehmbau               Foto: Klaus Hirrich


Lehmba
u: Ausstellungen, Tagungen und Seminare im Frühjahr und Frühsommer

Liebe Lehmbaufreundinnen und -freunde,
am Freitag, den 20. Mai, 19 Uhr laden wir ein zur Ausstellungseröffnung ins Lehmmuseum Gnevsdorf
Gewölbe zum Wohnen und Arbeiten,  zum Musizieren und Meditieren – Bauten des Architekten Gernot Minke aus den Jahren 1975 – 2010
Professor Gernot  Minke wird den Einführungsvortrag halten.
Zur Ausstellung erscheint eine Broschüre zum Preis von 6 EUR.

Die Tagung  Vom historischen zum modernen Lehmbau vom 24. – 25. Mai 2011 in Wangelin, die von der  Landeslehrstätte für Naturschutz und nachhaltige Entwicklung Mecklenburg-Vorpommern  veranstaltet wird, wendet sich an  Bauträger, Bauplaner, Architekten, bauausführende Firmen und Baugenehmigungsbehörden. Die Teilnahme ist  kostenfrei.  Die Veranstaltung gibt einen Überblick über die Entwicklung des Lehmbaus zu einer zeitgemäßen Bauweise und stellt den Stand des modernen Lehmbaus vor.  Es referieren u.a. Horst Schröder, Dachverband Lehm und  Steffen Fichtelmann zur Geschichte des Lehmbaus, Piet Karlstedt über denkmalgerechte Sanierung eines Hallenhauses, Irmela Fromme über farbige Lehmputze, das Architekturbüro Rose und Adolphi über die Stampflehmmauern auf der Schweriner Bundesgartenschau und Günter zur Nieden zum Stampflehmgebäude im Wangeliner Garten. Vorgestellt werden moderne Lehmbaustoffe, die Sie im Praxisteil selbst erproben können.

Die Anmeldeformulare für beide Seminare finden Sie auf unserer Webseite.

Wir möchten auch auf unsere nächsten Kurse  hinweisen.

Lehmbau-Praxis, dreitägiger Einführungskurs in moderne Lehmbautechniken – L7/2011
Der Praxiskurs führt ein in gebräuchliche Lehmbautechniken wie Lehmsteine, Leichtlehm, Lehmputze und mögliche Anwendungen in der Denkmalpflege oder im Neubau. Der Kurs findet unmittelbar im Anschluss an das zweitägige Seminar „Vom historischen zum modernen Lehmbau“ statt. Mehrere Arbeitsgruppen werden parallel angeboten. Sie haben somit die Möglichkeit, die angebotenen Kursthemen nach Ihren Interessen auszusuchen.
Dozent/in: Irmela Fromme, Lehmbaukontor Berlin-Brandenburg e.V.
Piet Karlstedt, Lehmbauer und Maurermeister, Fa. LehmArt
Termin: Do. 26. Mai, 10:00 Uhr bis Sa. 28. Mai, 18:00 Uhr
24 Std., 345,- EUR

Putze, Anstriche und Malerei auf Lehm – L8/2011
Theorie und Praxis für Handwerker und Handwerkerinnen
Der renommierte Malermeister, Restaurator im Maler- und Lackiererhandwerk und Fachautor Kurt Schönburg führt Sie ein in historische Lehm- und Gestaltungstechniken. Sie üben Vorbereitung, Festigung und Tönen der Lehmoberflächen, Putze auf Kalk, Casein, Silicat- und Temperabasis und dekorative Lasuranstriche.
Termin: Do. 09. Juni, 10:00 Uhr bis Sa. 11. Juni, 18:00 Uhr
24 Std., 345,- EUR

Erdfarben – L13/2011
Ein Seminar für Anleiter/-innen in der Kinder- und Jugendarbeit.
Sie lernen mit einfachen Mitteln aus natürlichen Pigmenten und Binde-mitteln Erdfarben herzustellen, die Sie in Ihrer pädagogischen und künstlerischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen anwenden können. Das Seminar spricht in erster Linie Anleiter und Anleiterinnen in der Kinder- und Jugendarbeit an. Auch interessierte künstlerisch arbeitende Menschen sind eingeladen teilzunehmen. Die Dozentin Professor Irena Ráček,  gebürtige Tschechin, seit 1968 in Österreich ansässig, arbeitet in ihren Kunstprojekten mit Kinder und Jugendlichen seit Jahren mit den Farben der Erde.  Sie ist Initiatorin und Projektleiterein des österreich-tschechischen Jugendprojektes “Malen mit den Farben der Erde”.
Termin: Di. 12. Juli, 10:00 Uhr bis Fr. 15. Juli, 18:00 Uhr
26 Std., 370,- EUR

Bei allen drei Kursen gewähren wir Paaren 25 % Rabatt.  Sie können auch die Möglichkeiten der Bildungsprämie nutzen. Diese beträgt bei einem  zu versteuernden Jahreseinkommen unter 25.600 Euro bzw.  51.200 Euro (bei gemeinsamer Veranlagung bis zu  50% der Weiterbildungskosten, maximal jedoch 500 Euro. Bei höheren Einkommen besteht auch die Möglichkeit des Weiterbildungssparens. Mehr hierzu unter  www.bildungspraemie.info .

Anmeldeformulare und weitere Informationen wie immer auf unserer Webseite.

Vorschau

Am 21. und 22. Juli wird es  einen  zusätzlichen Kurs Japanische Lehmputze geben. Herr Tatsuja Tokura weilt einige Monate in Europa und wird uns in die Geheimnisse der japanischen Lehm- und Lehm-Kalkputze einweihen. Herr Tokura ist gelernter Putzer und Schüler von Herrn Harada, der im letzten Sommer bereits an unserer Bildungsstätte gelehrt hat, mehr hierzu unter http://lernpunktlehm.de/wp3/?page_id=2248.  Dieser Kurse, der sich in erster Linie an Spezialisten/-innen wendet, ist erfahrungsgemäß schnell ausgebucht. Die Anmeldeformlure finden Sie demnächst auf  unserer Webseite.  Kurssprache ist deutsch und englisch.

Anderswo

Wie immer möchten wir auch auf die Kurse und Weiterbildungsmöglichkeiten unserer Partner hinweisen. Im April fand bereits ein Lehm- und Kalkputzkurs bei unserem britischen Partner amazonails statt, an dem bereits eine unser Teilnehmerinnen am Lehrgang “Gestalter/-in für Lehmputze”  eine Woche im Austausch teilnahm.

Voraussichtlich vom 28.8. bis zum 3.9. veranstalten unsere slowakischen Partner ArTur und Hoblina einen Kurs zum Thema “Oberflächenbehandlung und Restaurierung von Lehmputzen”, der mit einem ECVET Lehmbau Zertifikat abgeschlossen werden kann. Dozentin ist u.a. Irmela Fromme.  Kurssprache ist Englisch.

Varvara Valtchanova und Martin Laubscher laden wieder vom 1.- 21. August zum Architektur Sommercamp nach Bulgarien ein. Neu ist die Möglichkeit dort einen Steinmetzkurs zu besuchen. Termine sind 20.-23. Mai, 24. – 27.  Juni und 15.-18. Juli. Kurssprachen sind Englisch und Deutsch. Programme unter www.rahovitza.org.

News in English

This newsletter informs about our activities in Spring and early Summer.

Friday, May 20th, 19 h there will be an opening of the photo exhibition
Vault for living and working, for music and meditation   –  buildings by the architect  Gernot Minke   1975 – 2010
Professor Gernot  Minke will give an introductory lesson. English translation will be available.
Place of the exhibition: Clay Museum Gnevsdorf , free entrance to the vernisage.

The course  Paints made of earth (Erdfarben) by Irena Ráček,  July 12th to July 15th,  adresses educators and artists. Course language will be German with English translation. Course fee: 370 EUR

Activities by our partners

Varvara Valtchanova and Markus Laubscher are again inviting to the eighth edition of the Rahovitza Summer Camp in Bulgaria. A lot of straw-earth, and plasters on the program this year! There will also be first courses  on Stone Carving in collaboration with a local artist.

This year our colleagues will be organising four European courses by Bill and Athena Steen (USA). To register for a session, please contact the relevant course organiser :
Denmark – Jo Morandin: jomorandin@gmail.com, Finland – Paul Lynch: paul@naturalbuilding.fi, France – André De Bouter: contact@lamaisonenpaille.com, Basque Country – Susanna Sureda: susanna@campingarbizu.com

Schreiben Sie uns bitte, wenn Sie zu dem einen oder anderen Thema mehr erfahren möchten./Please write if you wish more information.

Herzlichen Gruß/Best regards

Uta Herz

FAL e.V.
Europäische Bildungsstätte für Lehmbau
www.fal-ev.de|www.earthbuilding.eu|www.lernpunktlehm.de|www.clayplaster.eu

 

 


Erdfarben – Malen mit Kindern

Foto:Nadja Meister

Erdfarben in der Kinder- und Jugendarbeit

Die Erdfarben-Künstlerin Iena Ráček aus Sitzendorf/Österreich arbeitet mit den Farben der Erde

Im Seminar Erdfarben lernen Sie mit einfachen Mitteln aus natürlichen Pigmenten und Bindemitteln Erdfarben herzustellen, die Sie in Ihrer pädagogischen und künstlerischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen anwenden können. Das Seminar spricht in erster Linie Anleiter und Anleiterinnen in der Kinder- und Jugendarbeit an. Auch interessierte künstlerisch arbeitende Menschen sind eingeladen teilzunehmen. Die Dozentin Professor Irena Ráček,  gebürtige Tschechin, seit 1968 in Österreich ansässig, arbeitet in ihren Kunstprojekten mit Kinder und Jugendlichen seit Jahren mit den Farben der Erde.  Sie ist Initiatorin und Projektleiterein des österreich-tschechischen Jugendprojektes “Malen mit den Farben der Erde”. Mehr zu Irena Ráček lesen Sie hier .

mehr zum Seminar unter http://lernpunktlehm.de/wp3/?page_id=229


Gewölbebauten des Architekten Gernot Minke

Am Freitag, den 20. Mai, eröffnet das Lehmmuseum Gnevsdorf die Fotoausstellung

Gewölbe zum Wohnen und Arbeiten, zum Musizieren und Meditieren –
Bauten des Architekten Gernot Minke aus den Jahren 1975 – 2010.

Der Architekt und Forscher Professor Dr. Gernot Minke hat sein Leben dem Bauen mit natürlichen Baustoffen wie Lehm, Holz, Strohballen und Pflanzen (Gründächern) sowie mit Recycelmaterialien gewidmet.
Am Forschungslabor für Experimentelles Bauen, das er 1975 an der Universität Kassel gründete, entwickelte er mit seinen Mitarbeitern neue Techniken um Gewölbe aus Stampflehm, Stranglehm und Lehmsteinen zu errichten. Mit seinem Planungsbüro für Ökologisches Bauen realisierte er Wohnhäuser, Bürogebäude und Mehrzweckhallen, die mit Kuppeln aus Lehmsteinen oder Strohballen überdeckt sind.
Gernot Minke wird am Freitag, 20.Mai um 19.30 Uhr im Lehmmuseum Gnevsdorf in seinem Eröffnungsvortrag zur Ausstellung eine Vielzahl seiner in Europa, Asien und Südamerika realisierten Gewölbebauten vorstellen.
Die Ausstellung ist gleichzeitig Auftakt für die geplanten Strohballen-Gewölbebauten im Nachbardorf Wangelin. Dort errichtet der FAL e.V. nach einem Entwurf von Gernot Minke ein experimentelles Musterhaus als Demonstrationsprojekt für zukünftige kostengünstige und nachhaltige Wohnbauten. Es ist das erste genehmigte lasttragende Strohballen-Gewölbehaus in Deutschland. Gernot Minke wird die Bauarbeiten vor Ort im Rahmen zweier internationaler Baustellenkurse im August und September dort selbst anleiten. Mehr hierzu unter http://lernpunktlehm.de/wp3/?page_id=233

Ort:          Lehmmuseum Gnevsdorf, Steinstraße 64A in 19395 Buchberg, OT Gnevsdorf
Termin:     Fr. 20. Mai 2011, ab 19.30 Uhr
Freier Eintritt zur Ausstellungseröffnung.
Ab 19 Uhr Imbiss- und Getränkeverkauf vor dem Lehmmuseum.

Die Ausstellung wird vom 21.Mai bis einschließlich 18.Juli gezeigt. Zur Ausstellung erscheint eine Broschüre.

Programm und Anmeldeformluar hier zum download.