Rundschreiben 3-2010

Japanisches Teehaus lehmverputzt

Kyoto tea house,  photo: M.Isomura

20. Juni 2010

English version see below!

Japanische Lehmbaukultur im Lehmmuseum Gnevsdorf und in der Europäischen Bildungsstätte für Lehmbau

Liebe Lehmbaufreundinnen und -freunde,

endlich ist auch bei uns der Sommer angekommen. Leider mit einem heftigen Sturm. Die schönsten und ältesten Linden in Retzow und Wangelin mussten daran glauben. Die Bildungsstätte und der Wangeliner Garten sind jedoch unversehrt und für unsere sommerlichen Lehmbauaktivitäten bereit.

Am Sonntag, den 27. Juni laden wir von 10 – 16 Uhr in den Wangliner Garten ein zu unserem zweiten Kinderlehmbautag, siehe Kinderlehmbauspaß 2010 zum spielen, experimentieren und mitbauen, siehe auch www.morgenland-mv.de.

Strohballenbau – Lernen auf der Baustelle

Die beiden Kurse Einführung in den Strohballenbau Teil 1 und 2 wurden auf Anfang August verschoben, da wir noch auf die Baugenehmigung warten. Wir errichten eine Gartenlaube im Wangeliner Garten. Beim Bau der Strohballen-Laube können Sie im Teil 1  die Handhabung von Strohballen wie Kürzen, Einschneiden, Einbau von Strohballen in Holzkonstruktionen, Verdichten, Trimmen, und im Teil 2  Putzen (Kalk- und Lehmputz) inkl. vorbereitender Arbeiten lernen, mehr dazu unter http://lernpunktlehm.de/wp3/?page_id=233. Beide Kurse zusammen sind nach dem Bildungsfreistellungsgesetz zugelassen und somit können Sie für beide Kurse eine Bildungsprämie beantragen. Mehr hierzu unter www.bildungspraemie.info.

Ausstellung im Lehmmuseum Gnevsdorf

Zur Zeit ist im Lehmmuseum Gnevsdorf noch bis einschließlich 20. Juli die  Ausstellung Erde und Feuer –  zwei Elemente. Grundöfen aus Lehm zu sehen. Herzlichen Dank bei allen, die  uns Fotos für die Ausstellung zugeschickt haben. Eine Dokumentation finden Sie auf www.earthbuilding.eu unter der Rubrik Vorträge und Ausstellungen.

Europäischer Lehmbautag 2010

Die nächste Fotoaus­stellung Japanische Architektur und Lehmputze im Lehmmuseum wird am 23.Juli  eröffnet und ist anschließend bis zum 30. September zu sehen. Die Ausstellung ist Teil unseren diesjährigen Europäischen Lehmbautags, diesmal unter dem Motto Europa trifft Japan. Der japani­sche Lehmputz-Meister Susumu Harada und Professor Manfred Speidel geben einen Einblick in die japanische Lehmbaukultur. Wie immer ist der Eintritt zur Ausstellungseröffnung am Freitag Abend frei.

Am bekanntesten sind hierzulande die japanischen Holz- und Lackarbeiten. Aber auch mit Putzen werden sehr edle Oberflächen geschaffen, dies nicht nur in traditionellen Teehäusern, sondern auch in modernen Bauten.  Es gibt allein mehr als 100 verschiedenen Kellen, auf die ein Lehm-Putz­meister in Japan zugreifen kann mit den unterschiedlichen Blattformen und Blattstärken, sowie Spezialkellen zur Ausbildung von Schattenfugen, Hohl­kehlen und abgerundeten Außenecken. So ist es jedes Mal ein Ereignis für die europäischen Lehmputz-Fachkräfte einen japanischen Meister zu treffen und von ihm lernen zu können. Fach­kräfte aus sechs Ländern (Deutschland, Frankreich, Niederlande, Portugal, Tschechien und der Schweiz)  haben sich bereits für die 2,5-tägige Praxiswerkstatt – Japanische Lehmputze vom 22. – 24. Juli angemeldet.

Zum Abschluss des Werkstattkurses werden die ausgeführten Putzarbeiten vorgestellt. Dazu und zum anschließenden Festessen im Wangeliner Garten sind auch alle diejenigen eingeladen, die nicht an dem Lehmputzkurs teilnehmen können oder möchten. Es kocht Aron Schoder, Wunderfeld e.G.  Anmeldeformular und detailliertes Programm finden Sie unter http://lernpunktlehm.de/wp3/?page_id=229.

Weitere Sommerkurse und Veranstaltungen

Vortrag zum Lehm-Backofenbau 18. Juni, 9. Juli und 20. August jeweils 10.30 bis 12.00 Uhr
Stampflehm-Wand im Außenbereich
5. August 10 Uhr –  6. August 18 Uhr.
Der Baustellenkurs Lehmbackofen im Eigenbau, der ursprünglich im April  angesetzt war, wurde auf den 12. August und 13. August verschoben.

Am 21. August lädt Chef-Koch Aron Schoder, Wunderfeld e.G.  ab 13 Uhr  zu einer kulinarischen Lehmspezialität ein: Gerichte und Genüsse in Lehm gebacken. Ort: Freifläche vor dem Lehmmuseum Gnevsdorf.

Sie können für die Teilnahme an  unseren Kursen und Weiterbildungen Fördermittel beantragen.  Um über die verschiedenen Fördermittel zu informieren hat die  Stiftung Warentest eine Broschüre mit dem Titel Weiterbildung finanzieren veröffentlicht.  Die Neuauflage für 2010 finden Sie unter www.test.de/wbinfodok.

Veranstaltungen und Kurse unserer europäischen Partner

Max Vittrup Jensen, Sara Tommerup und Carrie Camphill bieten in Lychen ein Cob-Seminar vom 16.23.Juni  an. Höhepunkt ist die deutsche Premiere der tschechischen “Cob”-Maschine. Alle drei haben die Cob-Bauweise direkt von Ianto Evans Cob cottage company gelernt. Mehr hierzu unter http://permalot.org/en/cob-workshop-berlin.
Oliver Scherrer, der in diesem Jahr an unserem Grundtvigkurs “Neue Wege des Lehrens und Lernens im Lehmbau” teilgenommen hat, lädt zu Lehmbau-, Lehm- und Kalkputzseminaren nach Sauve/Frankreich ein siehe http://www.ecoterrescop.fr/formation2010.html.

Zu unseren europäischen Lehmbauprojekten

Das EU-Projekt Hlinarch ist kurz vor dem Abschluss. Demnächst werden unsere Lehmputz-Unterrichtsmaterialien nun auch in Tschechisch, Slowakisch und Slowenisch zur Verfügung stehen.

Berufsschüler der Knobelsdorff-Schule in Berlin haben einen dreiwöchigen Lehmbau-Lernaufenthalt bei unserem Partner pbo Przedsiebiorstwo Budownictwa in Zilona Gora absolviert und dort gemeinsam mit den polnischen Schülern im Kurs und der praktischen Baustellenarbeit gelernt. Dieser Austausch wurde im Leonardo Mobilitätsprojekt Lehmbau mobil gefördert. Wer mehr dazu erfahren will, liest auf  Seite 12 im neuesten Journal Bildung für Europa, zu bestellen über www.na-bibb.de. Wer mehr zum Thema ECVET Lehmbau erfahren möchte,  kann unsere Vorträge am 8. und 9. September in Neubrandenburg bzw. in Rostock besuchen, zu denen die Landeslehrstätte für Naturschutz und nachhaltige Entwicklung Mecklenburg-Vorpommern einlädt.

Hinweisen möchten wir zum Abschluss auch auf die  Sommerausgabe “Wohnen + Gesundheit”, in der ein Bericht von Achim Pilz über die Lehmputzkurse mit Irmela Fromme in unserer Bildungsstätte erschienen ist.

Wir freuen uns auf Ihren und Euren Besuch und wünschen allen einen schönen Sommer.

Uta Herz
FAL e.V.
Europäische Bildungsstätte für Lehmbau
Am Bahnhof 2
19395 Ganzlin
Tel: 030 41716601

www.fal-ev.de | www.earthbuilding.eu | www.lernpunktlehm.de | www.clayplaster.eu

strich

 

Japanese Earth Building Culture at the Clay museum Gnevsdorf and at the European School of Earth Building

June 20th 2010

Dear earth building friends,

this Mecklenburg earth building summer will be opened with our  second children’s earth-building day, see  Kinderlehmspaß 2010 , on  Sunday, June 29th, 10 am  – 4 pm in the Wangeliner Garten. There will be lots of opportunities for children and their parents for playing, experimenting and building with earth, see also www.morgenland-mv.de.

Straw bale building

The courses Introduction into straw bale building part I and part II will take place end of July and beginning of August. You will gain insight into basics and technologies of straw bale construction by building a small straw bale garden house on the premises of the Wangeliner Garten being instructed by experts. You’ll learn
in part I the use of straw bale like cutting, curving, infill construction of straw bale in wooden constructions, compressing, trimming …
in part II to apply lime and earth plaster and to carry out background preparations. Programme and registration form for download.

Lehmmuseum Gnevsdorf

The photo exhibition Earth and fire – two elements – masonary heaters built with earth will be shown at the Lehmmuseum Gnevsdorf unil June 20th, thanks to those who have submitted photos to the competition. You can find a documentation – sorry so far only in German language – at our website see http://lernpunktlehm.de/wp3/?p=2133.

European Earth Building Day 2010 – Europe meets Japan

This year’s European Earth Building Day is dedicated to the Japanese earth building culture. Our guests are the Japanese master plasterer Susumu Harada and Professor Manfred Speidel, an expert on Japanese architecture. Master Harada will be teaching Japanese clay plastering techniques. The Clay Museum Gnevsdorf will be opening a photo exhibition on Japanese earthen architecture and clay plasters on Friday July 23rd , the introductory speech given by Professor Speidel.

The Japanese word for plaster also means wall (“kabe”, pronounced ka’bä). Walls are typically timber-frame structures with uprights at 80 cm intervals (dictated by the size of Tatami floor mats). The infill panels are reinforced with a bamboo weave and 5-6 layers of coarse plaster covered with several layers of fine plaster on each side. The wall is therefore the product of up to 10 plaster layers. Both the clay plaster mix and the tools differ from those commonly used in Europe.

Practitioners from Czech Republic, France, Germany, Netherlands, Portugal, and Switzerland have already registered for the practical 2 days’ course Japanese Clay Plastering to have the opportunity to meet and learn from a Japanese plaster master. On Saturday evening we will be presenting the results of the 2-days’ practical workshop to all interested and end with a farewell dinner party at the Wangeliner Garten. If you cannot or will not participate in the practical course you are invited to join the final presentation of the plaster works and the dinner party at Saturday, July 24th. Our cook will be Aron Schoder, already best know to the Grundtvig course participants. Detailed programme and registration form for download see http://lernpunktlehm.de/wp3/?page_id=229.

Summer courses and events

Lecture: Construction of a clay oven June 18th, July 9th, August 20th, 10.30 h till 12.00 h, only in German language
Learning on site:
Construct a rammed earth wall
August 5th – August 6th
Learning on site:
Construct your own clay oven
August 12th – August 13th
On August 21st chief cook Aron Schoder will be presenting a special dish prepared in a clay coat in the garden of the clay museum.

Courses and events by our European partners

Max Vittrup Jensen, Sara Tommerup and Carrie Camphill are just offering a Cob-Seminar from June 16th till 23rd  in Lychen near Berlin. All three have learned the cob building techniques from Ianto Evans Cob cottage company, see http://permalot.org/en/cob-workshop-berlin.
Oliver Scherrer, who has been participating in this year’s Grundtvig course New Educational Approach in Sustainable Natural Building (Clay Plaster – Module 1), invites to join earth building, clay and lime plaster courses in Sauve/France see http://www.ecoterrescop.fr/formation2010.html.

European Earth Building Projects

The European Leonardo da Vinci project Hlinarch is about to be finalised. Our partners Sdruzení hlineného stavitelství, o.s. in Czech Republic, ArTUR in Slovakia and HIŠA d.o.o. in Slovenia, will soon present the clay plaster course materials in Czech, Slovak and Slovene language and offer options for training possibilities in clay plastering in these three countries.

Students of the Knobelsdorff vocational school in Berlin have participated in a three weeks stage at our Polish partner pbo Przedsiebiorstwo Budownictwa in Zilona Gora. They have learned jointly with the Polish students earth building and clay plaster techniques at building sites and at a special training course. They have been awarded an ECVET Earth building certificate, describing knowledge, skills and competencies in clay plastering. ECVET Earth building certificates can be issued by members of the LearnWithClay partnership. Read more at www.lernpunktlehm.de. The stage has been financed by the Leonardo mobility project Earth building mobile (Lehmbau mobil).

Have a nice summer and we hope to welcome some of you in Wangelin this summer.

Uta Herz
FAL e.V.
Europäische Bildungsstätte für Lehmbau
Am Bahnhof 2
D – 19395 Ganzlin/Germany
Tel: 0049 30 41716601
www.fal-ev.de | www.earthbuilding.eu | www.lernpunktlehm.de | www.clayplaster.eu


gepostet am : Jun 19 2010
gepostet unter Artikel |