Fotowettbewerb 2010 / Photo Competition 2010

Erde und Feuer, zwei Elemente – Grundöfen aus Lehm  

Erde und Feuer, die zwei Elemente. Die Erde bändigt das Feuer und reicht dem Menschen wohlige Wärme. Das Bild ist so einfach wie faszinierend und jeder Mensch kennt es. Die lauen Abende am prasselnden Feuer in gemütlicher und geselliger Runde. Und die Stille ist gefüllt mit dem Strom des Lebens. Die einfachen Dinge.

Wir suchen Bilder zu: Grundöfen aus Lehm in Betrieb oder im Bau.

Lehmmusuem Gnevsdorf, Sonderausstellung"Farben der Erde in Europa" Juli 2008
Lehmmusuem Gnevsdorf, Sonderausstellung

Ein Foto der Ausstellungseröffnung im Sommer 2008 “Farben der Erde in Europa”

In Verbindung mit Lehm haben  Ofen- und Lehmbauer/-innen  mit ihrer Phantasie und Gestaltungskraft  in den letzten Jahren wunderschöne individuelle Grundöfen geschaffen. Ein Grundofen mit seinem  gemauerten “Innenleben” hat einen optimalen Wirkungsgrad und gibt aufgrund des hohen Strahlunganteils eine “gemütliche” Wärme ab. Er ist ein wirtschaftlich sinnvolles Heizungssystem mit einem Wirkungsgrad bis zu 90 % und bei fachgerechter Bedienung emissionsarm.

Schicken Sie uns Bilder Ihrer Lehm-Grundöfen. 

Fotos für den Wettbewerb 2010 können bis zum 15.4. 2010 eingereicht werden. Wir werden ca. 20-30 der schönsten und aussagekräftigens Bilder für die Ausstellung  „Erde und Feuer, zwei Elemente – Grundöfen aus Lehm”  auswählen und vom 8. Mai – 20. Juli 2010 im Lehmmuseum Gnevsdorf zeigen.

Die Ausstellung wird am Freitag, den 7. Mai mit einem Fachvortrag  von Steffen Mau eröffnet.
Steffen Mau baut mit seiner Firma maudesign in unserer Region seit über 15 Jahren Lehmgrundöfen und Lehmbacköfen, siehe auch www.guteshaus.de .

Wenn Sie sich beteiligen möchten, schicken Sie Ihre Fotos digital in größtmöglicher Auflösung an herz@earthbuilding.eu
Formate (jpg, tif, png)
Bei mehr als vier Fotos: Schicken Sie bitte eine CD mit den Bildern an den FAL e.V. , Am Bahnhof 2, 19395 Ganzlin.
Mit Aufnahmedatum, Ort, Titel & Hauptaussage
Beschreiben Sie jedes Fotos in 1-2 Sätzen.
Fotos können bis zum 15.4.2010 eingereicht werden.

Kontakt:
Uta Herz
FAL e.V.
Europäische Bildungsstätte für Lehmbau
Am Bahnhof 2
19395 Ganzlin
Tel: 030 41716601
herz@earthbuilding.eu

___________________________________________________________________________________________________
Invitation to participate in our

European photo competition 2010

Earth and fire – two elements. Masonry heaters built with earth”

We are looking for photos showing
Masonry heaaters / stoves  build with earth / clay

Clay  stoves are superefficient wood-fired stoves that can easily be built using earth as a building material.

About 20-30 of the best photos will be selected to be disposed in our exhibition “Earth and fire – two elements. Masonry heaters built with earth” . The exhibition will be shown from May 8th till July 20th 2010  in the Clay Museum Gnevsdorf.

You are welcome to participate in the competition, please e-mail your photos in high solution to herz@earthbuilding.eu, format (jpg, tif, png).
If you want to sent more then 4 photos, please send a CD with the photos to FAL e.V. , Am Bahnhof 2,
D- 19395 Ganzlin, Germany.
Include, date of photo, place and title.
Describe each photo with 1-2 sentences.
Dead line for submitting the photos is April 15th 2010.

The opening of the photo exhibition is  Friday, May 7th, 19.30 h.  The introductory speech will be done by Stefen Mau. Steffen Mau is an experienced designer and construction specialist of clay stoves and ovens for over 15  years in our region, see  www.guteshaus.de .

Contact:
Uta Herz
FAL e.V.
European School for Earth Building
Am Bahnhof 2
D – 19395 Ganzlin
Tel: 0049 30 41716601
www.fal-ev.de
herz@earthbuilding.eu



gepostet am : Mar 18 2010
Tags: ,
gepostet unter Artikel |

Lehrgangsordner Lehmputze und Gestaltung

 

2. Auflage – Lieferbar ab Mai 2015

Lehrgangsordner Lehmputze und Gestaltung
Begleitmaterialien zum Lehrgang “Gestalter/-in für Lehmputze”
Modul 1 – Grundlagen
Modul 2 – Gestaltung
ca. 400 Seiten, enthält die CD Lehmputze und Gestaltung (DE/EN)

© FAL e.V.
1. Auflage 2009
2. Auflage 2015
Kosten: 96 EUR + Versand

 

 

zum Bestellformular
zum  Inhaltsverzeichnis
Eine Auswahl aus den Modulen 1 und 2 zum Download hier

Der FAL e.V. hat jetzt die Lehrgangsmaterialien, die bislang nur auf CD zugänglich waren, in gedruckter Form veröffentlicht.  Der Lehrgangsordner dient als Begleitmaterial für die Lehrgänge Gestalter für Lehmputze / Gestalterin für Lehmputze (HWK) und in der Fortbildung für Lehrkräfte. Der Ordner umfasst in ca. 400 Seiten alle Textblätter zu den Themen der Module Grundlagen Lehmputze und Gestaltung. Die Bilderserien samt zugehörigen Erläuterungen sind weiterhin auf der beigefügten CD Lehmputze und Gestaltung veröffentlich. Diese Materialien wurden im Rahmen des EU-Projektes Lehmputze von 2002 bis 2005 ausgearbeitet.

Mit der Veröffentlichung in gedruckter Form reagiert die Europäische Bildungsstätte auf das wachsende Interesse an dem Thema Innenraumgestaltung mit farbigen Lehmputzen. Die Materialien, die für den Unterricht entwickelt wurden, werden zunehmend in unterschiedlichen Zusammenhängen genutzt, in Fach- und Einführungskursen, in der Aus- und Weiterbildung, aber auch als Nachschlagwerk im Handwerk.

 


gepostet am : Mar 06 2010
Tags: , , , , , ,
gepostet unter Artikel |

Rundschreiben 1-2010

3. März 2010

Liebe Lehmbaufreunde und -freundinnen,

rechtzeitig zum Frühjahrsbeginn finden Sie unser Jahresprogramm auf unserer Webseite www.earthbuilding.eu.

Der erste Kurs dieses Jahres Individuelle Wandgstaltung mit farbigem Lehm und Ton findet bereits Ende März statt. Dozentin ist Irmela Fromme, Mitautorin des soeben erschienenen Buches Lehm im Innenraum, Hrsg. Achim Pilz, Fraunhofer Verlag. Für diesen Kurs können Sie sich kurzfristig noch anmelden.

Nach Ostern beginnt Teil I des Lehrgangs Gestalter/-in für Lehmputze (HWK). Anders als im Vorjahr finden die Abschlussprüfungen zu Teil I gleich im Anschluß statt. Der zweite Lehrgangsteil wird im Herbst angeboten, ebenfalls mit anschließender Abschlußprüfung der Handwerkskammer Schwerin.

Zu Saisonbeginn wird das Lehmmuseum Gnevsdorf die Fotoausstellung Lehmgrundöfen – funktional und skulptural eröffnen. Steffen Mau, Lehm- und Ofenbauer, Gutshaus Gravensdorf, hält den Eröffnungsvortrag.

Auch Kurt Schönburg mit seinem jugendlichen Alter von 86 Jahren wird wieder einen Kurs in unserer Bildungsstätte anbieten, diesmal in seinem ureigenen Element der Oberflächenbeschichtung: Putze, Anstriche und Malerei auf Lehm. Gespannt sind wir auch auf das neue Buch des unermüdlichen Autors „Naturstoffe an Bauwerken”, das demnächst im Beuth-Verlag erscheint. Der Buchtitel zeigt die Stampflehmwand unseres Infogebäudes im Wangeliner Garten.

Neu im Programm ist der Wochenkurs Einführung in den Lehmbau mit Dietmar Hecken, der über Jahre zusammen mit Professor Gernot Minke an der Universität Kassel zu Lehmbau forschte und unterrichtete.

Als Dozenten für unsere diesjährige Tadelakt-Werkstatt konnten wir die Frankfurter Firma LifeBoxx, wand+wohndesing, gewinnen, die ausschließlich mit original marokkanischen Erzeugnissen wie Pigment, schwarze Olivenölseife, Polierstein und Tadelakt (Marrakeschkalk) arbeiten.

Beim Bau einer Strohballenbau-Laube im Wangeliner Garten können Sie diese neue Bauweise unter Anleitung von Burkard Rüger, Lehm- und Strohballenbauer, erlernen. Ein einführenden Vortrag findet Anfang Mai statt, der Praxiskurs Einführung in den Strohballenbau an zwei Wochenenden im Juni. In der Zeit zwischen beiden Kursen besteht die Möglichkeit auf der Strohballenbaustelle mitzuarbeiten.

Nach dem Erfolg im Vorjahr werden wir auch dieses Jahr zum Kinderlehmbautag am Sonntag, 27. Juni in den Wangeliner Garten einladen.

Höhepunkt des Jahres ist wie immer der Europäische Lehmbautag, diesmal unter dem Motto Europa trifft Japan am 23. und 24. Juli. Zu Gast der japanische Lehmputzmeister Harada, der einen zweitägigen Praxiskurs zu japanischen Lehmputzen leiten wird. Wir bedanken uns bei Professor Manfred Speidel, der uns diesen Kontakt ermöglicht hat. Professor Speidel wird am Freitag Abend, 23. Juli, die Fotoausstellung Japanische Lehmarchitektur und Lehmputze im Lehmmuseum Gnevsdorf mit einem Fachvortrag eröffnen. Zum Ausklang laden wir am Samstag, 24. Juli, zum gemeinsamen Festessen mit in- und ausländischen Gästen in den Wangeliner Garten.

Der Sommer 2010 ist auch Baubeginn für Morgenland, ein Gemeinschaftsprojekt der LKJ M-V e.V. und des FAL e.V. Auf dem Gelände des Wangeliner Gartens gestalten wir einen phantasievollen Ort für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Am 3. Oktober, Tag der Regionen, wird die Architektin und Geomantin Sabine Sühlo die Planung zur geomantischen Gestaltung des Ortes vorstellen. Wir führen über die Baustelle und zeigen Ausstellungen und Modelle der Strohballenbauten.

Erlauben Sie mir nach der Vorschau auf 2010 kurz auch auf das vergangene Jahr zurückzublicken. Im Herbst 2009 hat der FAL e.V. das europäische Projekt Lern.Lehm abgeschossen, ein Gemeinschaftsprojekt im Programm Leonardo da Vinci Innovationstransferprojekte. Mit ECVET Lehmbau haben wir europaweit vergleichbare Lerneinheiten für den Lehmputzsektor und Empfehlungen für Lehrkräfte zur Prüfung von Lernergebnissen im Lehmbau ausgearbeitet. Mehr dazu finden sie unter www.lernpunktlehm.de. Lesen Sie die anschaulich bebilderte Broschüre Wege zum Lehm, die insbesondere junge Menschen ermutigt, Naturbautechniken zu erlernen und sich Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen im Lehmbau europaweit anzueignen. Ab Herbst 2010 werden wir voraussichtlich auch Fördermöglichkeiten für die Teilnahme an Lehmbaukursen bei unseren europäischen Partnern im Ausland anbieten können. Allen Unterstützer und Unterstützerinnen unseres Projektes möchte ich hiermit meinen Dank aussprechen.

Eine Übersicht über unser umfangreiches Jahresangebot finden Sie im Jahresprogramm 2010. Wenn Sie an unseren Kursen und Lehrgängen teilnehmen möchten, empfehlen wir die Möglichkeit einer Bildungsprämie; ab 2010 wurden die entsprechenden Einkommengrenzen und die Förderhöhe hierfür erhöht. Nähere Information dazu finden Sie im Faltblatt zur Bildungsprämie.

Wir freuen uns auf Ihren und Euren Besuch in Wangelin und Gnevsdorf.

Herzlichen Gruß

Uta Herz
Europäische Bildungsstätte für Lehmbau
Ein Projekt des FAL e.V.
www.earthbuilding.eu

herz|at|earthbuilding.eu
Tel:  030 41716601

March 3rd 2010

Dear earth building friends,

at the beginning of springtime we would like to present our new yearly educational programme at www.earthbuilding.eu.
The first course this year Coloured Clay Plasters, a two days course by Irmela Fromme, starts in March. Irmela Fromme is Co-Author of the newly published book Lehm im Innenraum by Achim Pilz.

The training course Designer for Clay Plastering (HWK) Part I will start after the Easter holidays, Part II taking place in September.

Beginning of May the Clay Museum in Gnevsdorf will open again with a photo exhibition: Clay ovens (Lehmgrundöfen) – function and sculpture. Steffen Mau, a clay oven specialist, will open the exhibition.

We are happy again, to engage Kurt Schönburg, born in 1924, to give a course on Plasters, Paints and Paintings on Earthern Grounds.  Kurt Schönburg is an experienced German master painter and author of numerous text books on surface treatment.

New to our programme is the weekly course Introduction into Earth Building by Dietmar Hecken, who has done for years research and teaching at the Research laboratory for experimental building by Professor Gernot Minke at Kassel University.
The Tadelact Workshop is this year run by LifeBoxx, wand+wohndesign, working exclusively with products from Marocco like pigments, black oliveoil soap, polishing stone and tadelact (Marrakech lime).
You can learn strawbale building at the construction of a small storage building at the Wangliner Garden. Burkard Rüger, earth- and strawbale builder, will introduce into this technique. There will be two weekend courses in June. When participating in of the courses, you are invited to work at the building site for practise during the week between the two courses.
Our yearly highlight is again the European Earth Building Day, this year under the motto: Europe meet Japane at July 23rd and 24th. We will welcome Mr. Harada, a Japanese Master plasterer, who will give a two days practical course on Japanese Clay Plastering. Professor Speidel, Technical University Aachen will give a the introductory speech on Friday 23rd for the opening of the photo exhibition: Japanese earth architecture and plastering in the Clay Museum Gnevsdorf. The event is integrated into this year’s Trainers’ Course on Clay Plaster – Module 2.
Sommer 2010 comes up with the start of the construction work for Morgenland, a joint project by LKJ M-V e.V. and FAL e.V. We will be creating a place of fantasy, recreation and sustainable education for children, youth and adults at the site of the Wangeliner Garden. We will be inviting to a open building site day at October 3rd.  Sabine Sühlo, architect and specialist for geomanty will explain the design of the place relating to geomantic priniciples.

A short look back to 2009: FAL e.V. and their European partners have completed the LearnWithClay Project, a European Project within the programme Leonardo da Vinci Innovation Transfer. With ECVET Earth Building we have designed defined and transferable Learning Outcomes for the clay plaster sector and devices for trainers and educational institutions. To find out more about ECVET Earth Building, please visit www.lernpunktlehm.de. Read our beautifully designed brochure Ways to clay, which encourages young people to learn natural building techniques within the LearnWithClay partnership. From autumn 2010 onwards we might be able to offer individual grants for learners to learn clay plastering within our partnership.

We are looking forward to your visit in Wangelin.

Best wishes

Uta Herz
European School for Earth Building
A project of FAL e.V.
www.earthbuilding.eu
herz|at|earthbuilding.eu
Tel:  ++ 49 30 41716601